Beratung

Die Beratungs- und Unterstützungsansätze des IPM sollen die Herausforderungen und Entscheidungsthemen von Verantwortungsträgern im öffentlichen Sektor verstehen und Problemlösung unter dem Gesichtspunkt von Effizienz und Effektivität, Legitimität und einer sinnvollen langfristigen Wirkung erarbeiten. Unsere Konzepte und Ideen sind wissenschaftlich fundiert und gleichsam orientiert an den Möglichkeiten und Grenzen der Situation vor Ort.

Zielsetzung:

  • Konzeptionelle Beratung der Entscheidungsträger im öffentlichen Sektor
  • Verbesserung der Informationsgrundlagen zur Entscheidungsfindung
  • Stärkung der Entscheidungs- und Umsetzungsfähigkeiten
  • Ganzheitliche Betrachtung relevanter Entscheidungs- und Veränderungsthemen im öffentlichen Sektor (Bsp.: Neues Controllingsystem braucht neue Fähigkeiten und Change Management)

 Das IPM bringt dazu mit:

  • Fachkompetenz und hohe Systemkenntnis und -sensibilität
  • Ausgeprägte konzeptionelle und prozessuale Beratungskompetenz und -erfahrung
  • Konsequente Ausrichtung auf lösungsorientierte Konzept- und Umsetzungsarbeit
  • Strikte Ausrichtung auf die Fokussierung ökonomisch-betriebswirtschaftlicher Notwendigkeiten und die Sicherstellung der Passgenauigkeit für das öffentliche System

Unser Anspruch an unsere Tätigkeit vor Ort besitzt eine

  • klare Ausrichtung auf lösungsorientierte Konzept- und Umsetzungsarbeit
  • mit Blick auf die ökonomisch-betriebswirtschaftlichen Notwendigkeiten
  • hohes Verständnis für die Besonderheiten des öffentlichen Sektors
  • fortwährende Verortung und Fundierung in aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen

 Beispielhafte Ansätze:

  • EPSAS-/Doppik-Einführungsberatung, Sanierungskonzepte
  • Aufbau strategischer Beschaffungsorganisationen
  • Programme zur Entwicklung von Führungsqualität und -fähigkeiten
  • Entwicklung und Evaluation von strategischen Optionen im Bereich Open Government